18 +
Beliebt
Einhaltung der Post: Grundregeln

Einhaltung der Post: Grundregeln



Es gibt 4 Hauptposten im Kirchenkalender - Zeiträume, in denen sich Christen auf Essen und weltliche Unterhaltung beschränken. Trotz der Tatsache, dass die Posten unterschiedlich lang sind, können einige in zeitlichen Abständen "schweben", sie sind durch ein Ziel verbunden: die Vorbereitung auf große Feiertage. Wie muss die Post eingehalten werden, um den Körper nicht zu schädigen?

Was ist mageres Essen und was bringt es?

So halten Sie sich an die Post

Für Menschen, die nicht kirchlich sind, ist Fasten die Folter des Körpers, die darin besteht, sich in jeder Hinsicht zu beschränken. Aber wenn man die Feinheiten verstanden hat, wird klar, dass mageres Essen nur die Spitze des Eisbergs ist, und die Bedeutung des Fastens liegt viel tiefer: Wenn man weltliche Unterhaltung ablehnt, auf Gebete achtet, auf das Leben Rücksicht nimmt, gute Taten und Hilfe von Angehörigen.

Fasten ohne spirituelle Komponente ist nur eine der Optionen für eine Diät, aber selbst wenn man damit beginnt, muss man verstehen, dass die Kirche keine strikte Einhaltung der Regeln verlangt, wenn eine Person dies noch nicht tun kann. Sie können klein anfangen, indem Sie Mehl, Süßes, Kaffee aufgeben - die Tatsache, dass bei der üblichen Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Das Fleisch demütigend, ist es möglich, den Geist auf den richtigen Pfad zu lenken, Willenskraft zu trainieren. Aber gleichzeitig - um den Körper von Giftstoffen und Giftstoffen zu reinigen, überschüssige Flüssigkeit, entfernen Sie diese zusätzlichen Pfunde. Infolgedessen wird die Haut strahlend, die verhassten Seiten schmelzen und die Stimmung und Leistung werden deutlich gesteigert.

Im strengen Sinne ist das Fasten eine vollständige Ablehnung von tierischen Produkten und Gerichten. Dazu gehören:

  • Fleisch und Fleischprodukte;
  • Milch, Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte;
  • Eier;
  • Fisch und Meeresfrüchte, ausgenommen Kaviar.

Dementsprechend sind Verbote und Gebäck, Mayonnaise, Suppen auf Fleisch- und Fischbrühe, Pfannkuchen, Süßigkeiten, Schokolade verboten. Im Original müssen Sie auf Kaffee, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, Rauchen - künstliche Stimulanzien des Nervensystems verzichten.

Es klingt bedrohlich und vermittelt das Gefühl, dass alle möglichen Lebensmittel verboten sind. In der Praxis stellt sich heraus, dass Sie ein abwechslungsreiches und schmackhaftes Menü mit gesundheitlichen Vorteilen erstellen können.



Es lohnt sich sofort zu reservieren, dass solche strengen Regeln nur während der Fastenzeit gelten, der Rest darf Fisch und es gibt andere Ablässe.

Wenn das Ziel der Post - Gewicht zu verlieren, sollten Sie nicht versuchen, die Unermesslichkeit zu erfassen und Sie müssen klein anfangen.

Grundlagen für gesundes Fast Food

  1. Moderation und Bewusstsein. Es ist wichtig, Ihre Ernährung zu überdenken, zu beurteilen, wie viel Junk Food zusätzlich konsumiert wird, und zu verstehen, was entsorgt werden kann, damit Einschränkungen von Vorteil sind. Sogar eine Verringerung der Portionen im Vergleich zu herkömmlichen Mahlzeiten führt zu einem Ergebnis: Der Magen gewöhnt sich an kleinere Portionen, die Sättigung erfolgt schneller.
  2. Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate, die Grundlage für Fast Food, vermitteln ein langes Sättigungsgefühl, das die Menge an gegessenem Essen reduziert und zur Gewichtsabnahme beiträgt.
  3. Die Fastenzeit ist eine Chance, Ihrem Körper das Arbeiten ohne künstliche Stimulanzien beizubringen - Kaffee, starken Tee, Energiegetränke, Rauchen, Alkohol. Ein moderner Mensch ist, ohne es zu merken, wie eine Droge auf diese scheinbar harmlosen Substanzen angewiesen: Der Morgen beginnt mit einer Tasse Kaffee und Zigaretten, sie wirken und beruhigen die Nerven während des Arbeitstages, der oft mit einem Bier oder einem Glas Wein endet . Das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten gibt dem Körper die Chance, gesünder zu werden.
  4. Fast Food und Convenience-Food versorgen die Zellen nicht mit Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren, essentiellen Proteinen und komplexen Kohlenhydraten. Aber die Kalorien und das Fett - im Übermaß. Zucker, Süßungsmittel, künstliche Zusatzstoffe regen den Appetit an und führen zu Überessen, dh Übergewicht.
  5. Schädliche Nahrungsmittel zersplittern den Körper und nehmen ihm die Fähigkeit, richtig zu funktionieren, und nehmen Vitamine und Mineralien auf. Der Magen kommt mit seinen Funktionen nicht zurecht, die Belastung von Nieren und Leber nimmt zu. Wenn Sie eine ungünstige ökologische Situation hinzufügen, also Medikamente, die beim ersten Niesen aus der Reiseapotheke genommen werden, wird deutlich, dass der Körper Hilfe braucht.

Wie funktioniert gesundes Essen?

Die Grundlage des Fastens - Getreide und Gemüse / Obst. Ballaststoffreiche Speisen regen die Darmbeweglichkeit an und entfernen alles, was überflüssig ist. Die überschüssige Flüssigkeit geht weg, die Ödeme fallen herunter - das Gewicht nimmt ab.

Der Postenkalender gibt die Tage an, an denen Sie auf Nahrung verzichten müssen und nur Wasser trinken müssen. Solche Fastentage sind von Vorteil, aber Sie sollten Ihren eigenen Körper nicht vergewaltigen. Sie können Kräutertees, Aufgüsse und Abkochungen trinken, wenn es schwierig ist, eine kleine Menge Gemüse oder Obst hinzuzufügen.

Weitere Informationen finden Sie im Blog: Buchweizendiät zur Gewichtsreduktion: die Vor- und Nachteile

Warum kein Fleisch?

Alte Menschen waren Jäger, Fleisch nimmt in der Ernährung des modernen Menschen einen wichtigen Platz ein, mit Ausnahme derer, die es aus irgendeinem Grund nicht freiwillig aufgeben wollten. Die Weigerung des Fleisches während des Fastens ist ein Test des Geistes, aber es kommt dem Körper zugute: Pflanzliche Nahrung ist leichter zu verdauen, der Körper setzt Reserveenergie frei, die nicht reinigt.

Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs sind alkalisch, sie helfen bei der Reinigung, während Tierfutter den Körper sauer macht und für lange Zeit schwer und verdaulich ist.

Ängste vor einem Proteinmangel sind nicht gerechtfertigt und vergebens: Es gibt genügend Eiweiß in pflanzlichen Lebensmitteln. Sie sollten Hülsenfrüchte (Bohnen), Nüsse, Samen, Getreide, Grünzeug in die Ernährung einbeziehen. Pflanzeneiweiß ist leichter zu verdauen und füllt das Defizit schneller auf.

Wer wird mageres Essen nicht stören?

  • Menschen, die abnehmen wollen. Eine ausgewogene Diät während des Fastens hilft, zusätzliche Pfunde zu entfernen, ohne den Körper zu schädigen.
  • Menschen mit Stoffwechselstörungen, Gewichtsverlust - eine Chance, die Stoffwechselprozesse anzupassen und an Gewicht zuzunehmen, so seltsam das klingen mag;
  • Menschen, die verschiedenen Krankheiten ausgesetzt sind, bieten durch die richtige Ernährung mit Einschränkungen die Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken.
  • Diejenigen, die unter Verdauungsproblemen leiden, können die Arbeit des Verdauungstrakts normalisieren.
  • Jeder, der den Körper reinigen und den Charakter mildern will, verbessert die Stimmung und das Wohlbefinden.

Pflanzliche Nahrung beruhigt das Nervensystem, reduziert Nervosität und Angstzustände. Durch die Abnahme der verzehrten Nahrung und den Verzicht auf bestimmte Produkte nimmt das Gewicht ab und die Arbeit der inneren Organe normalisiert sich. Schönes Aussehen, gesunde Haut, schlanke Figur hebt Ihre Stimmung. Darüber hinaus können Sie die Post - ein hervorragendes Training der Willenskraft, den Test ihrer Kraft und die Zeit, die Sie beim Kochen sparen, auf etwas Nützliches verbringen.

So halten Sie sich an die Post

Was soll man bereiten?

Auf den ersten Blick scheint es schwierig zu sein, nach den Regeln des Fastens zu essen. Auf den zweiten Blick stellt sich heraus, dass es ist. Wenn Sie sich jedoch richtig und konzentriert auf den Posten vorbereiten, können viele Schwierigkeiten und Fallstricke vermieden werden:

  • Sie sollten sich nicht sofort auf "alle Artikel" beschränken. Wenn die Entscheidung zum Fasten zum ersten Mal getroffen wurde, lohnt es sich, Ihre Möglichkeiten abzuwägen und einen persönlichen "Verbotsplan" zu erstellen. Es ist besser, sich zunächst etwas Nachgiebigkeit zu gönnen, um zum Beispiel süßes, mehliges, fetthaltiges Fleisch aufzugeben, Milchprodukte oder Fisch 1 Mal pro Woche zu verlassen, dann alles einschränken und nach ein paar Tagen lockern;
  • Mageres Essen - bedeutet nicht geschmackloses Essen. Sie können die Ernährung variieren, im Internet gibt es so viele Rezepte für Fastenspeisen. Das Fasten beinhaltet zwar streng genommen die Ablehnung von Genüssen, einschließlich Nahrungsmitteln, aber die Ernährung sollte nicht eintönig sein.

Die Hauptsache während des Fastens ist eine gute Einstellung gegenüber anderen, Geduld und Verständnis, spirituelle Arbeit an sich selbst. Eine Person, die kein Fleisch isst, aber ihre Nachbarn "isst", nützt nichts. Das Fasten, bei dem eine Person, die sich auf das Essen beschränkt hat, wütend auf alle um sie herum ist, weil sie hungrig ist, ist nicht nützlich. Fasten, bei dem eine Person, die ihn beobachtet, seine Heiligkeit um jeden herumstößt und anzeigt, dass ihre Sündhaftigkeit falsch ist.

Fasten ist eine Zeit, um unsere Gewohnheiten zu überdenken, übermäßige Sättigung aufzugeben und uns von geistigen und körperlichen Rückständen zu reinigen.


Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Alle Rechte vorbehalten
Feedback: info@healthprot.com