18 +
Beliebt
Wo erscheinen Steine ​​im menschlichen Körper: 4 Orte, die nicht jeder erraten kann

Wo erscheinen Steine ​​im menschlichen Körper: 4 Orte, die nicht jeder erraten kann


Der Statistiker behauptet, dass weltweit rund 180 Millionen Menschen Urolithiasis haben. Jeder fünfte Arzt auf der Erde entdeckt die Gallenblasensteine. Es wird angenommen, dass die Steine ​​im Körper ausschließlich in den Ausscheidungsorganen und im Gallengang deponiert werden können. Dies ist jedoch nicht der Fall, und Salzansammlungen in Form von Steinen können an anderen Stellen auftreten.

Was Sie in diesem Artikel finden werden:

Lungen und Bronchien

Steine ​​im Körper

Lungensteine ​​werden bei der Frau viel häufiger diagnostiziert als bei der männlichen Bevölkerungshälfte. Solche Ablagerungen in der Lunge bestehen aus kleinen Elementen von Calciumcarbonat und Triphosphaten. Steine ​​befinden sich hauptsächlich in den Alveolen der mittleren oder Hauptlappen. In seltenen Fällen besetzen die Steine ​​die meisten Alveolen und verschlechtern den Gasaustausch. Alveoli-Steine ​​können im Röntgenbild leicht erkannt werden. Ärzte neigen zu der Annahme, dass die Entwicklung einer solchen Pathologie auf eine erbliche Veranlagung zurückzuführen ist.

Weitere Informationen finden Sie im Blog: Ursachen, Symptome und Behandlungen für Nierenstein

Broncholithiasis ist eine Ansammlung von Mineralsalzen in den Bronchien, die häufiger als in der Lunge auftritt. Die genauen Ursachen dieser Krankheit sind noch nicht vollständig verstanden. In vielen Fällen bildeten sich jedoch Steine ​​aus der Sedimentation kleiner Staub- und Sandpartikel. Es wird vermutet, dass Menschen, die an Lungentuberkulose erkrankt sind, zur Ablagerung von Steinen in den Bronchien neigen.

Broncholithiasis kann schwerwiegende Folgen haben. Häufig bilden sich aufgrund der Steine ​​in den Bronchien Blutungen oder Abszesse. Es besteht die Gefahr der Verengung der Bronchien und der Bildung einer solchen Erkrankung wie Atemstillstand.

Anzeichen für das Vorhandensein von Steinen im bronchopulmonalen System:

  • Aussehen von persistierender Dyspnoe
  • Der Patient leidet an trockenem Husten.
  • Gefühl von Lethargie
  • Die Körpertemperatur kann manchmal ohne Grund ansteigen.
  • Schmerzen in der Brust

Nasenhöhle



Die Salzablagerung in der Nasenhöhle wird Rhinolitis genannt . In der Regel sammeln sich Formationen im unteren Teil des Nasengangs. Rhinolithe zeichnen sich durch das Vorhandensein einer Fremdsubstanz (als Kern bezeichnet) aus, und Salze "präzipitieren" um sie herum, die im Geheimnis der Schleimhäute enthalten sind.

Der Kern kann zu Sandpartikeln, Fruchtsteinen, Körnern und sogar Blutgerinnseln werden. Rinolit kann mehrere Jahre in der Nasenhöhle sein. Wenn der organische Kern aufgelöst ist, werden die Steine ​​hohl.

Anzeichen für das Vorhandensein von Steinen in der Nasenhöhle:

  • Nasenatmungsprobleme
  • Eitrige, schleimige Masse aus der Nase ausgeschieden

Speicheldrüsen

Sialolithiasis - die Bildung von Steinen in den Speicheldrüsen. Diese Pathologie wird nur in 1% der Bevölkerung in der Altersgruppe von 20 bis 45 Jahren diagnostiziert. Normalerweise verursachen diese Tumoren keine Beschwerden für die Patienten, da sie meist mit Hilfe von Speichel ausgewaschen werden. Große Ablagerungen können jedoch den Drüsenfluss blockieren und Entzündungen verursachen.

Weitere Informationen finden Sie im Blog: So entfernen Sie Zahnstein

Die Zusammensetzung der Steine ​​in den Speicheldrüsen ähnelt der Zusammensetzung der mineralischen Lagerstätten bei der Urolithiasis. Die Ursache der Erkrankung wird zu einer Verletzung der Stoffwechselvorgänge im Körper. Bei 45% der Menschen mit Sialolithiasis sind Steine ​​auch in den Nieren und in der Blase zu finden.

Eine weitere Risikogruppe sind Raucher und Menschen, die ständig Diuretika, Antihistaminika und Psychopharmaka einnehmen.

Anzeichen von Steinen in den Speicheldrüsen:

  1. Gefühl des Platzens, das zunimmt, wenn eine Person Nahrung zu sich nimmt
  2. Speichelkolik (plötzliches Schmerzsyndrom, das schnell vergeht)
  3. Schmerzen beim Schlucken, die im Bereich der Zunge und des Ohrs auftreten
  4. Eisen schwillt an und es treten Schwellungen auf
  5. Das Vorhandensein eines nicht angenehmen Geschmacks im Mund
  6. Der Patient hat oft Kopfschmerzen.
  7. Körpertemperatur über dem Normalwert

Augen

Auf der Augenoberfläche können sich Steine ​​mit einem weißen oder grauen Farbton bilden (häufig auf der Iris oder auf der Wimpernlinie). Normalerweise wird die Ursache solcher Ablagerungen zu einer aufgeschobenen entzündlichen Erkrankung. Die Steine ​​auf den Wimpern bedürfen keiner besonderen Behandlung, da sie sich nach einiger Zeit selbst auflösen.

Sehr selten können Steine ​​im Darm ( Caprolite genannt ), im Lumen der Venen ( Phlebolithen ), in Pankreasströmen, auf den Geweben der Mandeln gefunden werden.

Die Bildung von Steinen weist auf ein Versagen der Stoffwechselvorgänge hin. Bei fehlender Behandlung können Steine ​​im Körper ernsthafte Folgen haben. Bei Anzeichen von Steinen in den Organen sollten Sie daher unverzüglich einen Arzt aufsuchen.


Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Alle Rechte vorbehalten
Feedback: info@healthprot.com