18 +
Beliebt
Ursachen und Behandlung von Kniebeugen: Wie gefährlich ist das Knirschen

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen: Wie gefährlich ist das Knirschen


Das Knirschen in den Gelenken begleitet nicht zwangsläufig die Pathologie, oft trägt es nicht die Gefahr. Aber die ständig aufkommenden Geräusche zu ignorieren, vor allem wenn sie mit Beschwerden und Schmerzen verbunden sind, ist es unmöglich. Ursachen und Behandlung von Kniebeugen in den Knien - das Thema des heutigen Gesprächs.

Warum knacken die Gelenke?

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen

Physiologischer Crunch

Die Struktur des Kniegelenks ähnelt einem Scharnier: Der Kopf des anderen dringt in die Mulde eines Knochens ein und bewegt sich dabei relativ zueinander. Um das Gleiten zu erleichtern und die Reibung zu reduzieren, wird im Gelenk Gelenkflüssigkeit erzeugt.

Die Flüssigkeit ist heterogen, sie enthält fremde Einschlüsse, unter denen Kohlendioxidblasen am wenigsten "gefährlich" sind. Wenn während des Biegens und Streckens der Knie ein hörbares leises Klicken zu hören ist, ein Crunch, der sich nicht physisch äußert, sind die Ursache für ein solches Crunch Gasblasen. Nach einiger Zeit bilden sie sich wieder und der Crunch setzt sich fort.

Ihre Knie knacken leicht oder ganz laut. Solche Geräusche sind nicht pathologisch und nicht gefährlich.

Ein weiterer Grund für den "sicheren" Crunch ist der Kontakt des Bandapparates und der Knochenbereiche, die das Gelenk bilden. Solche Geräusche sind im Jugendalter besonders häufig bei der Bildung des Skeletts.

Laut Statistik leiden jedoch etwa 15% der Menschen, die sich die Knie gerissen und zusammengeknickt haben, an einer ursprünglichen Form von Arthrose. Wie kann man den Ausbruch der Krankheit nicht verpassen?



Pathologisches Crunch

Wenn das Gelenk beim Training knirscht: Gehen, Treppensteigen, Kniebeugen, dann können die Ursachen für Nebengeräusche sein:

  • Entzündung des Gelenks, wenn die Gewebe anschwellen, sich verformen, an Größe zunehmen, was zu einem ständigen Kontakt mit den Gelenkflächen führt. Schmerzen sind ein charakteristisches Merkmal von Arthritis und ähnlichen Erkrankungen.
  • Gelenkdeformität und Funktionsstörung. Arthrose geht nicht selten mit einer Abnahme der Gelenkflüssigkeit einher;
  • Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels. Die Anhäufung von Harnsäuresalzen in den Geweben führt zu einer Einschränkung der Mobilität, Gewebeödemen und starken Schmerzen. Ohne Behandlung werden an den Knochenoberflächen Gichtkegel, Vorsprünge, Höcker gebildet;
  • Gelenkschäden, Brüche, Risse beeinträchtigen die normale Funktion. Falsch anhaftende Knochen, nicht wiederhergestellte Gelenke können zur Entstehung von Arthrose führen;
  • pathologische Prozesse, die in der Leber auftreten, verletzen die Kollagensynthese und reduzieren die Beweglichkeit der Bänder, daher den Schmerz und das Knirschen in den Gelenken;
  • Übergewicht - Übergewicht verursacht zusätzliche, manchmal übermäßige Belastung der Gelenke. Die Knie und das Hüftgelenk sind besonders hart, da sie die Hauptlast tragen;
  • Schuhe mit hohen Absätzen. Physiologisch sorgt die Natur dafür, dass Sie auf einem flachen Fuß laufen, die Ferse bewirkt eine Umverteilung der Belastung und eine zusätzliche Belastung der Knie.

Was tun, wenn die Knie kratzen?

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen

Um zu verstehen, was ein Knirschen in den Knien bedeutet - harmlose Gasblasen oder den Beginn einer schweren Erkrankung, sollte man sich einer Untersuchung unterziehen und die Ursache für unangenehme Geräusche feststellen. Es ist dringend geboten, einen Arzt zu konsultieren, wenn Schmerzen, Schwellungen, Schwellungen der Gelenke, eingeschränkte Mobilität und Taubheit zu den Geräuschen hinzugefügt werden.

Unter den verwendeten Diagnosemethoden:

  1. Sichtprüfung, Abtasten der Fuge;
  2. Sammlung von Analysen;
  3. Ultraschalluntersuchung;
  4. Radiographie;
  5. Computertomographie;
  6. Magnetresonanztherapie

Die Magnetresonanztherapie liefert das klarste Bild der Situation. Neben der direkten Untersuchung des Gelenks wird eine Untersuchung des Zustands der Nieren und der Leber durchgeführt.

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen

Traditionelle Behandlungsmethoden

Eine physiologische Krise, wenn sie keine psychischen Beschwerden verursacht, ist es nicht notwendig, sie zu behandeln, sie ist nicht gefährlich.

Nach der Umfrage wird klar, was die Ursache ist und welche Krankheit behandelt werden sollte, um das unangenehme Symptom ebenfalls zu beseitigen.

Die Therapie umfasst mehrere Phasen:

  • Schmerzlinderung (Elimination) - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibufen, Nimesulid, Diclofenac und andere);
  • Entfernung von Entzündungen und Schwellungen - Salbe auf der Basis von Pfeffer, Schlangengift, Dimexidum verbessern die Durchblutung und die Ernährung, tragen zum Ausfluss von Lymphe bei;
  • Wiederherstellung der Funktionen von Knorpel und Gelenkbewegungen im Allgemeinen - Chondroprotektoren, die in Form von Kapseln oder Tabletten (Teraflex) getrunken werden können, intramuskulär (Alflutop), direkt in die Gelenkhöhle injiziert (nur im Krankenhaus, tut der Arzt!).

Wie Knitter in den Knien behandeln Volksheilmittel

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen

Wenn die Gelenke knirschen und knirschen, es jedoch keine dringende Gelegenheit gibt, einen Arzt aufzusuchen, können Sie die von der Alternativmedizin angebotenen Rezepte ausprobieren.

Gelatineteller

Um die Beweglichkeit der Gelenke, die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten sowie die Genesung von Verletzungen und Frakturen zu verbessern, wird empfohlen, täglich Gelee, Aspik und geliertes Fleisch zu verwenden.

Bei der Zubereitung von Gelee wird es nicht erstarrt, und es wird eine warme Brühe getrunken, die nach 4-5 Stunden Kochen von Rindfleisch im Knochen erhalten wird. Sie müssen 1,5 Tassen 3-4 mal täglich für einen Monat trinken.

Petersilie

Substanzen, mit denen frische Petersilie reich ist, regen die Leber an, was sich wiederum positiv auf die Gesundheit der Gelenke auswirkt.

Wenn das Kniegelenk knirscht, müssen Sie die Petersilieninfusion vorbereiten und 14 Tage lang einnehmen.

Um die Petersilienwurzeln vorzubereiten, waschen, fein hacken und in einer Thermoskanne einschlafen, dann ½ Liter heiße gekochte Milch einfüllen. Nach 12 Stunden ist die Infusion fertig, sie muss durch Gaze gefiltert werden. Die resultierende Flüssigkeit ist die tägliche Dosis, die Sie in drei Dosen trinken müssen.

Sellerie

Selleriewurzeln und Petersilie (je 100 g) hacken und mischen, ½ Liter heißes Wasser einfüllen. Zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze weitere 5-6 Minuten köcheln lassen, dann abkühlen und abseihen.

Fügen Sie der Brühe 1 -2 EL hinzu. l Honig und Saft einer Zitrone. Trinken Sie morgens 6-7 Schlucke. Im Kühlschrank nicht länger als 3 Tage aufbewahren.

Orangen

Frisch gepresster Saft einer mittelgroßen Orange mit 0,1 Liter Pflanzenöl vermischt, wird die Mischung gut befeuchtet und in mehreren Lagen gefaltet. Tragen Sie eine Kompresse auf die Wunde auf, bedecken Sie die Oberseite mit Frischhaltefolie und einer warmen Windel. Die Dauer des Verfahrens beträgt 30 Minuten, die Kursdauer beträgt 2 Wochen.

Abhacken

Hacken Sie die Kleie und gießen Sie warme Milch. Nach dem Aufquellen ungefähr in 20 bis 30 Minuten wird eine Masse auf die Mullbinde aufgebracht und eine Kompresse hergestellt. Die Dauer des Eingriffs beträgt 1 Stunde, ebenso können Sie Haferflocken verwenden (3 bis 4 Stunden pro 0,2 Liter kochendes Wasser).

Knitterprophylaxe in den Knien

Ursachen und Behandlung von Kniebeugen

Bei der Erhaltung der Gesundheit der Gelenke spielt die richtige Ernährung eine große Rolle. In der Diät sollte sein:

  • Kalziumreiche Lebensmittel, Hartkäse, Sesam, Dill, Basilikum, Petersilie, fetter Seefisch, Nüsse, Meeresfrüchte, Schokolade;
  • Vitamin A (Karotten, Eigelb, Wassermelone, Pfirsiche, Blaubeeren), B 1 (Kohl, Karotten, Erbsen, Kartoffeln), B 2 (Milch, Hüttenkäse, Nüsse, Eier), B 6 (Tomaten, Kartoffeln, Erdbeeren, Orangen) D (roter Fisch, Fischöl, Milchprodukte), E (Pflanzenöl, Sanddorn, Mandelnüsse, Süßkirsche), C (Zitrusfrüchte, Wildrose, Petersilie, Schwarze Johannisbeere, Paprika), K (Kürbis, Tomaten, Erbsen);
  • Produkte, die Gelatine enthalten.

Für die Gelenke sind geräucherte und gesalzene Speisen nicht sinnvoll.

Der Nutzen wird Sportunterricht sein, Schwimmen.

Komplexe Übungen für Schmerzen in den Knien nach Bubnovsky

Akute Schmerzen im Rücken und in den Knien helfen, körperliche Bewegung zu beseitigen:

  1. Vorwärts kniend (für jeden Schritt). Um die Übung auszuführen, müssen Sie auf allen vieren stehen, bei jedem Schritt nach vorne kriechen, ein Bein strecken und den Körper auf den Boden fallen lassen.
  2. Auf dem Rücken liegend, Arme hinter dem Kopf, verdrehen. Die Beine sollten fest auf den Boden gedrückt werden. Stellen Sie unter die Rückseite eine Salzwasserflasche.
  3. Heben Sie in derselben Position gleichzeitig das am Knie gebeugte Bein an und ziehen Sie das Knie zum gegenüberliegenden Ellbogen.
  4. Bewegen Sie Ihre Knie (gerade zurück).
  5. Knien Sie nieder, strecken Sie den Rücken, ziehen Sie die Wadengymnastikmatte oder das in eine Rolle gerollte Handtuch auf. Das Becken auf der Matte so weit wie möglich absenken, 20-30 Sekunden in dieser Position bleiben und die Ausgangsposition einnehmen. Wiederholen Sie die Übung ohne Matte.
  6. Setzen Sie sich auf den Boden und strecken Sie Ihre Beine vor sich. Mit der Hand die Fußspitze halten, das Bein am Knie beugen, dann strecken und Gewicht halten. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie den zweiten Fuß.
  7. "Treten" Sie auf die Gesäßbacken, die Arme vor der Brust verschränkt.
  8. Vom Boden nach oben gedrückt, die Beine an den Knien gekreuzt und über den Boden gehoben.

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Gesundheit der Gelenke wiederherstellen können.

Ein Knirschen in den Knien ist nur ein Symptom, das völlig harmlos sein kann, wenn es nicht von Schmerzen und Beschwerden begleitet wird. Sie müssen auf Ihren Körper hören, darauf achten, richtig essen und angemessene körperliche Aktivität ausüben. Kein Arzt hilft nicht, wenn Sie sich nicht selbst um Ihre Gesundheit kümmern.


Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Alle Rechte vorbehalten
Feedback: info@healthprot.com