18 +
Beliebt
Frühe Wechseljahre: Symptome, Ursachen, Behandlung

Frühe Wechseljahre: Symptome, Ursachen, Behandlung



Climax ist für jede Frau ein so bedrohliches Wort! Warum kommt es vor, was ist zu tun, wenn eine frühe Menopause auftritt, wie es zu behandeln ist, was ist gefährlich und was sind die Folgen? All dies werden wir in diesem Artikel betrachten.

Was sind die Voraussetzungen für die Wechseljahre?

Um ein Problem zu untersuchen, müssen Sie wissen, was es ist und was es verursacht wird. Was ist der Höhepunkt?

Höhepunkt ist die Zeit, in der Frauen Veränderungen in den Sexualdrüsen erfahren. Diese Veränderungen entstehen aufgrund des Alters, in dem eine Frau eine bestimmte Altersgrenze überschreitet, beginnend mit 40 Jahren.

Das Auftreten einer frühen Menopause wird als gefährlich angesehen, was in den meisten Fällen auf ein Ungleichgewicht von Hormonen als Folge verschiedener komplexer Erkrankungen wie Osteoporose, Funktionsstörungen der Eierstöcke, Schilddrüsenproblemen und vielen anderen Autoimmunproblemen hinweist.

Diese Art der Menopause ist nicht richtig, und wenn sie bei Frauen unter 40 Jahren auftritt, dann ist dies ein Indikator für Probleme mit dem Körper, es gibt auch eine angeborene genetische Veranlagung.

Erste Symptome

Frühe Wechseljahre



Damit Sie immer auf der Hut sind, werden unten die ersten Anzeichen gegeben, die darauf hinweisen, dass der Beginn der Menopause begonnen hat:

  1. Erhöhte Müdigkeit und ständige Müdigkeit.
  2. Häufiges Wasserlassen mit falschen Wünschen.
  3. Beschwerden in der Vagina in Form von Juckreiz und Brennen.
  4. Häufige Kopfschmerzen und Migräne.
  5. Schlafstörungen, Reizbarkeit, Angstzustände, Tränen.
  6. Starkes Schwitzen
  7. Hitzewallungen oder Schüttelfrost ersetzen diese Zustände und sind im Gesicht und im Hals stark ausgeprägt.
  8. Die Variabilität der Menstruation.

Grundsätzlich beginnen die ersten Symptome der Menopause bei Frauen ab 45 Jahren plus oder minus 2 Jahre. Wenn eine Frau 30-35 Jahre alt ist, muss sie untersucht werden.

Ursachen der Wechseljahre in 30-40 Jahren

Frühe Menopause und daher Menopause ist hauptsächlich auf hormonelles Versagen oder chirurgische Eingriffe zurückzuführen. Die genetische Vererbung kann äußerst selten sein.

Vorzeitige Wechseljahre können auch folgende Ursachen haben:

  1. Harte Diäten.
  2. Stress, Müdigkeit.
  3. Rauchen, Alkohol, Drogen.
  4. Schwache Immunität

Die häufigste Ursache für eine vorzeitige Menopause sind Hormone. Schließlich haben die Geschlechtsdrüsen, nachdem sie das eine oder andere Hormon verloren haben, eine Abwehrreaktion ausgelöst, und sie produzieren nicht mehr die notwendige Menge an biologischen Wirkstoffen, was zu einer vorzeitigen Menopause führt.

Die Folgen der frühen Wechseljahre

Frühe Wechseljahre

Natürlich ist das frühzeitige Einsetzen der Menstruation schon eine Folge eines Versagens im Körper. Nach den Wechseljahren aufgrund der frühen Wechseljahre nach 5-8 Jahren können negative Folgen auftreten.

Folgen einer vorzeitigen Beendigung der Menstruation:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Aufgrund eines Östrogenmangels kann sich Atherosklerose entwickeln, die eine Vorstufe von Herzinfarkt, Schlaganfall, Ischämie und vielen anderen Erkrankungen darstellt.

  • Diabetes mellitus

In den Wechseljahren kann die Glukosetoleranz ausfallen. Aufgrund dessen entwickelt sich Typ-2-Diabetes. Daher ist es für jede Frau in der Zeit der instabilen Menstruation sehr wichtig, ihr Gewicht zu überwachen und den Zuckerspiegel zu kontrollieren.

  • Alzheimer-Krankheit

Dies ist eine Alterskrankheit mit schwerer Demenz. Und es wird nicht so sehr vom Alter verursacht, als von einer Abnahme der Sexualhormone im Körper. Daher steigt das Risiko für Demenz in der frühen Menopause bei Frauen dramatisch an.

  • Fettleibigkeit

Sexualhormone von Frauen im gebärfähigen Alter tragen zur effektiven Verteilung von Fett bei. Diese Verteilung ermöglicht es der Frau, das Kind zu tragen. Im Falle eines Mangels an diesen Hormonen beginnt sich das Fett entlang des zentralen Typs zu verteilen, was zu Fettleibigkeit führt.

  • Fähigkeit, schwanger zu werden

Da die Wechseljahre und die Wechseljahre selbst das Ende der reproduktiven Lebensphase darstellen, besteht für Frauen kaum eine Chance, auf natürliche Weise schwanger zu werden. Wir möchten jedoch sofort feststellen, dass eine frühzeitige Diagnose, eine effektive Behandlung und ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt Ihnen die Chance geben, Mutter zu werden.

Wie vermeide ich die Konsequenzen?

Frühe Wechseljahre

Der Höhepunkt ist bekanntlich keine Krankheit, sondern lediglich eine Anpassung des Körpers an neue Bedingungen. Um schwerwiegende Folgen, Komplikationen und verschiedene Beschwerden zu vermeiden, entwickelten die Experten folgende Empfehlungen:

Empfehlungen:

  1. Richtige Ernährung. Es ist notwendig, Nahrungsmittel mit Calcium, die Vitamine D, B6 und B12 in die Diät aufzunehmen.
  2. Moderate Übung Ideal ist Aerobic, Yoga, Schwimmen.
  3. Ablehnung von Alkohol und Tabak.
  4. Kontinuierliche Prüfung
  5. Das Bedürfnis nach Ruhe und Schlaf.

Behandlung in den frühen Wechseljahren

Frühe Wechseljahre

Da die Menopause keine Krankheit ist, zielt die Behandlung hauptsächlich darauf ab, die Übergangszeit zu glätten. Schließlich haben Wechseljahre und Störungen im Menstruationsplan ihre Folgen, die wir oben beschrieben haben. Auch die Vernachlässigung dieser Zeit kann zu schweren Erkrankungen führen.

Da die Wechseljahre mit einer Abnahme der Funktion der Eierstöcke einhergehen, nämlich einer Abnahme des Östrogens, bestehen die zur Behandlung verwendeten Medikamente aus diesem weiblichen Hormon. Auch in diesen Medikamenten kann man definitiv Progesteron finden, das zweite Sexualhormon bei Frauen, das für die Schutzfunktionen des Uterus und die Regulierung des Östrogens unerlässlich ist.

Dank der modernen Medizin kann sich jede Frau einer Hormonersatztherapie unterziehen, die nicht nur die Schmerzen lindert, sondern auch die Folgen des Höhepunkts maximiert. Um ein solches Verfahren durchzuführen, werden häufig die folgenden Medikamente verwendet: Femoston, Trisequens, Kliogest, Livial und viele andere.

Frühe Wechseljahre zusammenfassen

Frühe Wechseljahre

Aus diesem Artikel haben wir gelernt, dass die frühe Menopause eine gewisse Störung der Funktion der Eierstöcke darstellt, was aus physiologischer und natürlicher Sicht kein gutes und allgemeines Symptom ist. Aus diesem Grund ist es bei Auftreten bestimmter Symptome besser, sich sofort an einen Spezialisten zu wenden, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen und qualifizierte Beratung und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass der Artikel ausschließlich zu Informationszwecken verfasst wurde und jede Selbstbehandlung vollständig von Ihnen selbst und Ihrer Entscheidung abhängt.


Diskussion: 3 Kommentare
  1. Olga :

    Großartiger Artikel, danke.

    Antworten
  2. Martha :

    Es ist möglich, mit frühen Wechseljahren zu leben. Das Leben endet nicht dort. Wenn Sie das Problem der unangenehmen Symptome richtig angehen, wird niemand wissen, dass Sie Wechseljahre haben. Darüber hinaus ist dies keine Krankheit, sondern ein natürlicher Zustand des Körpers. Ich nehme jetzt Estrovel-Kapseln, die übrigens eine Menge nützlicher Dinge enthalten, gerade zur Linderung der Symptome des Menopause-Syndroms. Ich war besonders zufrieden mit Phytoöstrogenen, die die Häufigkeit von Gezeiten stark reduzierten, sowie mit dem heiligen Vitex, das die Reizbarkeit reduzierte. Also fühle ich mich ganz gut.

    Antworten
  3. Sofia :

    Nun sind alle Probleme gelöst mit einem Arztbesuch (immerhin 21. Jahrhundert). Nur Sie machen sich Sorgen, zum Arzt zu laufen, diagonal. Ich bestand die Tests, nach denen ich einen Zyklus und Hormone zum Trinken verschrieb. Und all die Probleme, die es gab

    Antworten

Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Alle Rechte vorbehalten.
Feedback: info@healthprot.com